Weihnachtskerzen

„Winter lässt sein graues Band / Wieder flattern durch die Lüfte; / Süße, wohlbekannte Düfte / Streifen ahnungsvoll das Land”
Eduard Mörike (1804-1875), dt. Lyriker


Bilderreisen verwendet Cookies.
Mit Ihrem Verbleib auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.

Cuba: Santiago de Cuba - Castillo del Morro

Das Castillo del Morro San Pedro de la Roca, die imposante Festung an der Einfahrt zur Bucht von Santiago de Cuba, wurde 1978 als National­denkmal ausgewiesen und 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Castillo del Morro San Pedro de la Roca

Von König Philipp II. von Spanien aufgrund der zahlreichen Piratenüberfälle in Auftrag gegeben, legten der italienische Militär-Ingenieur Giovanni Bautista Antonelli jr. (sein Vater hat in Havanna die Festung Castillo de los Tres Reyes del Morro gebaut) und der damalige Gouverneur Don Pedro de la Roca y Borja 1638 den Grundstein für die Festung. Bereits fünf Jahre später fertiggestellt, konnte sie Santiago vor weiteren Piratenüberfällen schützen - bis 1662, als der Freibeuter Christopher Mings und sein Schüler Henry Morgan völlig unbehelligt in die Stadt eindringen konnten: die Wachen hatten geschlafen.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca
Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Bis 1767 wurde die Festung immer wieder erweitert und modernisiert, 1840 der Leuchtturm errichtet. Zeitweilig wurde sie auch als Gefängnis benutzt.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca
Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
im Hintergrund der 1840 errichtete Leuchtturm
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Von 1962 bis 1978 wurde das Castillo unter Francisco Prat Puig restauriert und als Museum wiedereröffnet. In den sieben Ausstellungsräumen bekommt man anhand von Schautafeln und Exponaten einen Überblick über die Geschichte der Festung, die Piraterie in der Karibik sowie die letzte Seeschlacht des Spanisch-Kubanisch-Amerikanischen Krieges vor der Bucht von Santiago. In den ehemaligen Gefängniszellen stehen Bronze-Büsten der Generäle der Unabhängigkeitskriege.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca
Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
Ausstellungsraum
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Unvergleichlich ist auch der Ausblick über die Bucht von Santiago de Cuba bis zur Sierra Maestra.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca
Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
Blick auf die Bucht von Santiago de Cuba
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Nahe der Festung befindet sich das Restaurante el Morro, das zwar von Touristengruppen überschwemmt wird, in dem man aber trotzdem ordentlich essen kann.

Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca
Santiago de Cuba, Castillo del Morro San Pedro de la Roca, März 2009
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)