Neues - Aktualisiertes
bei Bilderreisen

Hamburg Übersicht

Fast 5 Millionen Besucherinnen und Besucher zählte Hamburg 2012. Und Sie? Hier finden Sie die notwendigen Informationen für die Reise-Vorbereitung oder die Reise-Nachlese: Landeskunde, Reisebeschreibung, Bildergalerien, LeseTipps, Porträts.

Binnenalster - Blick Richtung Jungfernstieg Altstadt - Alsterfleet Speicherstadt - Am Sandtorkai Winterhude - Bellevue Altstadt - St. Nicolai Altstadt - Dovenfleet

 

Hamburg-Landeskunde

Alles über Hamburg: Geographie und Struktur, Statistische Daten, Chronik, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Reise-Infos und Reise-Tipps

Hamburg-Reisebeschreibung

Hamburg im Detail. Beschreibung der Sehenswürdigkeiten mit Detailinformationen und Bild: Hamburg-Altstadt, Hamburg-Neustadt, Hamburg-Hafen, Hamburg-St. Pauli, Hamburg-Speicherstadt, Hamburg-HafenCity, Hamburg-BallinStadt (Veddel)

Hamburg-Bildergalerien

Hamburg im Bild. Bildergalerien zu Hamburg-Altstadt, Hamburg-Neustadt, Hamburg-Hafen, Hamburg-Speicherstadt & HafenCity, Hamburg-Kontorhäuser, Hamburg-Alster, Hamburg-BallinStadt, Hamburg-Hafengeburtstag 2011

Mehr Hamburg

LeseTipps Hamburg

Romane, Krimis, Sachbücher, Reiseführer und mehr: Bücher zum Thema Hamburg. Oder von Autorinnen und Autoren aus Hamburg. Mit Bewertung und Rezension.

Porträts Hamburg

Biografien interessanter Personen aus Hamburg oder mit einem wesentlichen Bezug zu Hamburg...

Reiseimpressionen

Binnenalster - Blick Richtung Jungfernstieg

Altstadt - Binnenalster - Jungfernstieg

Binnenalster - Blick Richtung Jungfernstieg Altstadt - Alsterfleet Speicherstadt - Am Sandtorkai Winterhude - Bellevue Altstadt - St. Nicolai Altstadt - Dovenfleet

Erster Eindruck: Die Stadt der Weite

Auf den ersten Blick beeindruckt Hamburg mit Weite und Weitläufigkeit. Das liegt einerseits an der Integration des Hafens in das Stadtzentrum. Ähnlich wie in Oslo oder Triest öffnet sich die Stadt - wenn auch in diesem Fall nicht zum Meer hin (das ist noch rund 100 km entfernt). Quasi auf der Rückseite des Hafens breitet sich die seeartige Binnen- und Außenalster aus. Im Prinzip nur die ursprünglich für eine Mühle aufgestaute Alster, sieht es doch so aus, als würde Hamburg an einem See liegen - oder sogar an zweien.
Zwischen diesen beiden bestimmenden Weiten liegt keine mittelalterlich enge Stadt, sondern sind vorwiegend breitere Boulevards und Straßen zu finden. Allerdings ist dies weniger einer vorausschauenden Stadtplanung geschuldet, sondern drei Katastrophen: dem Großen Brand von 1842, der 1750 Häuser und 100 Speicher vernichtete, der Choleraepedemie von 1899, die den Abriss des engen Gängeviertel erforderlich machte, und schließlich der „Operation Gomorrha”, bei der zwischen dem 25. Juli und dem 3. August 1943 große Teile der Stadt von alliierten Bomberverbänden zerstört wurden - eine Antwort auf die Zerstörung von Warschau und Coventry.

Zweiter Eindruck: Die Stadt der Jogger und Radfahrer

Vor allem rund um die Außenalster hat man den Eindruck, die Hälfte der Bevölkerung läuft. Natürlich gibt es auch in anderen Städten Jogger, aber kaum irgendwo treten sie in solchen Mengen auf, ohne jedoch wie eine Massenbewegung zu wirken. Und überall in der Stadt sausen die Radfahrer (und natürlich die Radfahrerinnen) dahin. Und nicht selten bräuchte man auch Augen im Hinterkopf, um ihnen nicht in die Quere zu geraten. Obwohl es kein aggressives Fahren ist, sondern einfach ein sehr bewußtes und bestimmtes.

Dritter Eindruck: Die Stadt der Büros und Baustellen

Baukräne

Fährt man mit der U-Bahn oder der S-Bahn in Höhenlage, hat man das Gefühl, nicht in Wohnungen, sondern nur in Büros zu blicken (was bei rund 12 Millionen m² Bürofläche nicht verwundert). Und im gesamten Stadtbild ragen Baukräne in den Himmel, ist der Verkehr durch Baustellen behindert, werden Einkaufszentren, Büros errichtet, wird renoviert und erneuert. Größtest Bauvorhaben ist die sicher die HafenCity, inzwischen teilweise schon in Betrieb, und die neue U-Bahn-Linie U4, die Anbindung der Hafencity an das Verkehrsnetz. Top