Flagge
Wappen Korsika

Neues - Aktualisiertes
bei Bilderreisen

Übersicht

Landesstruktur

Korsika ist nach Sizilien, Sardinien und Zypern die viertgrößte Insel im Mittelmeer.
Karte KorsikaDie etwa zwölf Kilometer breite Straße von Bonifacio trennt Korsika im Süden von der italienischen Insel Sardinien. Die Küste des französischen Fest­landes ist etwa 170 km, die italienische rund 100 km entfernt.
Das gebirgige Landesinnere wird von schroffen Gipfeln, tief eingeschnittenen Schluchten und einigen Karseen geprägt. Höchste Erhebung ist der Monte Cinto (2.710 Meter). Die Westküste ist felsig und buchtenreich, die nur schwach gegliederte Ostküste hingegen relativ flach.

Klima und Vegetation

In Korsika herrscht ausgeprägtes Mittelmeerklima, in größeren Höhen weist das Klima kontinen­talen Charakter auf. Etwa die Hälfte der Insel ist mit Macchie bedeckt, jeweils rund ein Fünftel der Insel ist bewaldet bzw. wird als Weideland genutzt. In den küstennahen Bereichen gedeihen Ölbäume, Zitrusfrüchte sowie Feigen- und Mandelbäume, ab einer Höhe von circa 600 Metern treten verbreitet Edelkastanien auf. Die Baumgrenze liegt bei 1.200 Metern.

Top

Fakten

Fläche: 8.720 km², Länge der Küsten 1.047 km, Nord-Süd-Ausdehnung 183 km, West-Ost-Ausdehnung 83 km
Zeitzone: MEZ
Einwohner (2007): 299.000 (= 34/km², Stadt 50%, Land 50%)
Sprachen: Französisch (Amtssprache), Korsisch (Regionalsprache) in mehreren Dialekten
Bruttosozialprodukt: k.A.
Währung: 1 Euro (Euro) = 100 Cent
Verwaltungsstruktur: franz. Region mit 2 Departements: Haute Corse (Präfektur: Bastia), Corse du Sud (Präfektur: Ajaccio); 5 Arrondissements, 52 Kantone, 360 Gemeinden
Wichtige Städte (Auswahl) : Ajaccio (53.000, Hauptstadt seit 1811), Bastia (60.000), Bonifacio (2.600), Calvi (5.200), Corte (6.300)
Politisches System: Präfektur, Regionalparlament (Collectivité Territoriale de Corse (CTC)) mit eingeschränkter Autonomie
Nationalfeiertag: 14. JuliTop

Chronik