Weihnachtskerzen

„Winter lässt sein graues Band / Wieder flattern durch die Lüfte; / Süße, wohlbekannte Düfte / Streifen ahnungsvoll das Land”
Eduard Mörike (1804-1875), dt. Lyriker


Bilderreisen verwendet Cookies.
Mit Ihrem Verbleib auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.

Cuba: Fakten und Statistik

Fakten und statistische Daten zu Bevölkerung, Landesstruktur, Wirtschaft, Bildung und Gesundheit, Politisches System und UNESCO-Welterbe in Cuba

Infobox: Cuba auf einen Blick

Cuba Lage
Cuba: Lage in Mittelamerika
Quelle: The World Factbook 2013-14 (PD)

Wahlspruch: Patria o Muerte („Vaterland oder Tod“)
Fläche: 110.860 km² (2013); Einwohner: 11.271.000 (2012); Bevölkerungsdichte: 105,9 Einwohner/km² (2011); Zeitzone: UTC-5/-4 (Sommerzeit) ; Kfz-Kennzeichen: C; Telefon-Vorwahl: +53
Notruf-Nummer: 106
Verwaltung: 15 Provinzen (Pinar del Río, Artemisa, La Habana, Mayabeque, Matanzas, Cienfuegos, Villa Clara, Sancti Spíritus, Ciego de Ávila, Camagüey, Las Tunas, Granma, Holguín, Santiago de Cuba, Guantánamo); Sonderverwaltungsgebiet Isla de la Juventud; 168 Municipios (Landkreise); Städte (Auswahl, 2011): Havanna (2.125.977, Hauptstadt seit ), Santiago de Cuba (443.006), Camagüey (310.387), Holguín (294.011), Guantánamo (221.262), Santa Clara (220.020), Las Tunas (167.582), Bayamo (163.737), Cienfuegos (161.002), Pinar del Rio (159.970)
Währung: 1 Peso convertible (CUC) = 100 Centavos = 1 US-$, 1 EUR = 1,18 CUC, 1 CHF = 0,99282 CUC (Januar 2015); 1 Peso cubano (CUP, landesinterne Währung) = 100 Centavos, 25 CUP = 1 CUC; Amtssprache: Kubanisches Spanisch
Staatsform: Republik (Verfassung von 1976); Staatsoberhaupt: Präsident des Staatsrates Raúl Castro (* 3. Juni 1931) seit 24. Februar 2008; Regierungschef: Präsident des Ministerrates Raúl Castro (seit 2008); Nationalfeiertag: 1. Januar (Sieg der Revolution 1959)
Internet: www.cubainfo.de, www.cuba.cu (span.)

Poitisches System

Raúl Castro Ruz
Raúl Castro Ruz (*1931),
Präsident des Staats- und Ministerrates

Staatsform: Republik (Verfassung von 1976); Staatsoberhaupt: Präsident des Staatsrates Raúl Castro (* 3. Juni 1931) seit 24. Februar 2008; Regierungschef: Präsident des Ministerrates Raúl Castro (seit 2008); Parlament (Asamblea Nacional del Poder Popular): 614 Abgeordnete, Wahl alle 5 Jahre, Wahlrecht ab 16 Jahren (aktiv), ab 18 Jahren (passiv).

UNESCO Welterbe

  • Altstadt und Festungsanlagen von Havanna (K/1982)
  • Stadt und Zuckerfabriken im Valle de los Ingenios (K/1988)
  • Burg San Pedro de la Roca in Santiago de Cuba (K/1997)
  • Nationalpark Desembarco del Granma (N/1999)
  • Kulturlandschaft Viñales-Tal (K/1999)
  • Archäologische Landschaft der ersten Kaffeeplantagen im Südosten Kubas (K/2000)
  • Alexander von Humboldt-Nationalpark (N/2001)
  • Historisches Stadtzentrum von Cienfuegos (K/2005)
  • Historisches Zentrum von Camagüey (K/2008)

K=Kulturdenkmal, N=Naturdenkmal, =grenzüberschreitend, (Jahr)=Jahr der Aufnahme

Entwicklungs-Indices im Ländervergleich

HDI - Human Development Index 2013

RangLandWert
1Norwegen0.944
3Schweiz0.917
5USA0.914
6Deutschland0.911
13Island0.895
21Österreich0.881
26Italien0.872
44Cuba0.815
136Kambodscha0.584

Quelle: United Nations Development Programme, Human Development Index

Korruptions-Index 2014

RangLandWert
5Norwegen86
5Schweiz86
12Deutschland79
12Island79
17USA74
23Österreich72
63Cuba46
69Italien43
156Kambodscha21

Quelle: Transparency International, Corruption Perceptions Index 2014

Bevölkerung

Cuba
Einwohner (in 1000)11.271 (2012)
Bevölkerungsdichte (Einwohner pro)105,9 (2011)
Städtische Bevölkerung (in % der Gesamtbevölkerung)75,2 (2012)
Jährliches Bevölkerungswachstum (in %)-0,1 (2011)
Anteil der unter 15-Jährigen an der Gesamtbevölkerung (in %)16,6 (2012)
Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung (in %)13 (2012)
Lebenserwartung bei der Geburt (in Jahren)79 (2011)
Säuglingssterblichkeit (auf 1000 Lebendgeburten)4,5 (2011)
Kindersterblichkeit (auf 1000 Lebendgeburten)6 (2011)
Sterberate (Todesfälle auf 1000 Personen)7,3 (2011)
Geburtenrate (Geburten auf 1000 Personen)9,7 (2011)
Fruchtbarkeitsrate (Geburten pro Frau)1,5 (2011)
Religionen: Katholiken/Protestanten/Muslime/Juden (in %)60/5/-/0,1

Landesstruktur

Cuba
Fläche (in km²)110.860 (2013)
Länge der Küsten (km):3735
Nord-Süd Ausdehnung (km):100
Ost-West Ausdehnung (km):1250
Nutzfläche:0,3231
davon bewässert:-
Waldfläche (in % der Gesamtfläche) 27,3 (2011)
Flughäfen (davon Feldflughäfen)133 (69)
Schienennetz, km (Rang):8.203 (25)
Straßennetz, km (Rang) | nicht asphaltiert:60.858 (69) | 31.038
Wasserstraßen, km (Rang) 240 (95)

Wirtschaft

Cuba
Bruttoinlandsprodukt (in Mio. US-$):60.806 (2008)
BIP pro Einwohner (US-$):5.440 (2008)
Landwirtschaft | Industrie | Dienstleistungen (in % BIP):5 | 20,5 | 74,5 (2010)
Ausgaben Gesundheit (in % BIP):10 (2011)
Ausgaben Bildung/Erziehung (in % BIP):18,3 (2010)
Ausgaben Verteidigung (in % BIP)3,3 (2009)
Wachstumsrate BIP (%):2,1 (2010)
Steueraufkommen (in % BIP):66,1 (2012)
Haushaltsdefizit (in % BIP):3,7 (2012)
Staatsverschuldung (in % BIP):35,8 (2012)
Inflationsrate (%):5,5 (2012)
Arbeitslosenrate gesamt | männl. | weibl. (%) 2,5 | 2,4 | 2,7 (2010)
Jugendarbeitslosigkeit (15-24) gesamt | männl. | weibl. (%) -
Beschäftigte Landwirtschaft | Industrie | Dienstleistungen (%):18,5 | 17 | 64,5 (2010)
Frauenerwerbsquote (in % der Erwerbspersonen)38,2 (2011)
Armutsrate (%):-
Gini-Index (Rang/Jahr)-
Energieverbrauch pro Kopf (in kg Öleinheiten):973 (2010)
Stromverbrauch (in kWh pro Kopf):1.297 (2010)
Leistungsbilanzsaldo (in Mio. US-$)-
Internetnutzung (auf 1000 Personen)232,3 (2011)
Mobiltelefonverträge (auf 1000 Personen)116,9 (2011)
Tourismus-Einnahmen (in Mio. US-$)2.503 (2011)
Einreisende Touristen (in Mio. )2.688 (2011)

Bildung und Gesundheit

Cuba
Bildungsausgaben (in % des BIP) 18,3 (2010)
Alphabetisierungsrate (über 15 Jahre; in %) 99
Gesundheitsausgaben (in % des BIP) 10 (2011)
Ärzte/1000 Ew:6,7 (2010)
Krankenhausbetten/1000 Ew:5,1 (2011)
Säuglingssterblichkeit (auf 1000 Lebendgeburten)4,5 (2011)
HIV/AIDS-Rate (% der Bevölkerung)0,1 (2009)
Sanitärzugang (in %) 91 (2010)
Trinkwasserzugang (in %) 94 (2010)

Quellen

Fischer Weltalmanach 2014 - The World Factbook 2013-14 - Eurostat - Human Development Report - Transparency International - Wikipedia