Bilderreisen verwendet
Cookies.
Mit Ihrem Verbleib auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.

Cuba: Sancti Spíritus Stadt

Die Stadt Sancti Spíritus ist mehr als nur eine Durchgangsstation in Richtung Trinidad. Sie gehört zu den ersten Siedlungen in Cuba, und der langen Geschichte begegnet man auf Schritt und Tritt.

Sancti Spíritus, Puente Yayabo

Sancti Spíritus, Puente Yayabo, März 2009
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Sancti Spíritus (138.500 Einwohner, 360 km von Havanna), die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, ist Trinidad ohne den Touristenzirkus. In jedem anderen Land wäre diese attraktive Kolonialstadt ein kulturelles Highlight. Im Altstadtkern herrscht eine angenehme Atmosphäre mit kolonialem Stadtbild aus kopfsteingepflasterten Gassen, Plazas mit hochherrschaftlichen Kolonialpalästen, Pferdekutschen und Oldtimern.

Sancti Spíritus - Sehenswertes

Puente Yayabo[Wahrzeichen]

Sancti Spíritus, Puente Yayabo
Sancti Spíritus, Puente Yayabo, März 2009,
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Die Puente Yayabo, das Wahrzeichen der Stadt, wurde zwischen 1815 und 1825 von den Spaniern errichtet. Sie ist wahrscheinlich die landesweit einzig erhaltene Brücke aus der Kolonialzeit. Das mittelalterliche Aussehen und die großen Terrakottabögen machen sie zu einem einzigartigen Bauwerk. Außerdem ist sie der einzige Zugang zur Stadt von Trinidad aus. Die Brücke steht unter Denkmalschutz, das stehende Gewässer hat einen ziemlich strengen Geruch.

Teatro Principal[Theater]

Sancti Spíritus, Teatro Principal
Sancti Spíritus, Calle Jesús Menéndez, März 2009
Teatro Principal
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Das wenig spektakuläre Teatro Principal wurde 1839 eröffnet und ist eine der ältesten Bühnen Cubas.

Teatro Principal, Calle Jesús Menéndez Nr. 102 e/ Padre Quintero y Puente

Parque Serafín Sánchez[Park/Platz]

Der Mittelpunkt von Sancti Spíritus ist der Parque Serafín Sánchez. Gewidmet ist er Serafín Sánchez Valdivia (1846- 1896), einem Lokalhelden der Befreiungskriege gegen Spanien.

  • Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez

    Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez, März 2009
    Statue Serafín Sánchez Valdivia, im Hintergrund La Biblioteca
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez

    Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez, März 2009
    Rotunde
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez

    Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez, März 2009
    das ehemalige Hotel „La Perla de Cuba”
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez

    Sancti Spíritus, Parque Serafín Sánchez, März 2009
    Statue Serafín Sánchez Valdivia, Ausschnitt
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Biblioteca Provincial[Sehenswertes Gebäude]

Sancti Spíritus, Biblioteca Provincial
Sancti Spíritus, Calle Máximo Gómez, März 2009
Biblioteca Provincial Rubén Martínez Villena
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Die Biblioteca Provincial Rubén Martínez Villena, ein ehemaliges Erholungszentrum, wurde nach der Revolution als eines der ersten Häuser in Sancti Spíritus enteignet. Heute ist hier die Stadtbücherei untergebracht.

Biblioteca Provincial, Calle Máximo Gómez Nr. 1

Iglesia Parroquia del Espíritu Santo[Kirche]

  • Sancti Spíritus, Iglesia Parroquia del Espíritu Santo

    Sancti Spíritus, Calle Jesús Menéndez, März 2009
    Iglesia Parroquia del Espíritu Santo
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Sancti Spíritus, Iglesia Parroquia del Espíritu Santo

    Sancti Spíritus, Calle Jesús Menéndez, März 2009
    Iglesia Parroquia del Espíritu Santo, Blick zum Altar
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Sancti Spíritus, Iglesia Parroquia del Espíritu Santo

    Sancti Spíritus, Calle Jesús Menéndez, März 2009
    Iglesia Parroquia del Espíritu Santo, Kapelle Cristo de la Humidad y la Paciencia mit dem sitzenden Christus
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Auf einer Seite der Plaza Honorato steht die im Jahre 1522 aus Holz errichtete Iglesia Parroquia del Espíritu Santo. Sie wurde 1680 aus Stein neu aufgebaut und gilt als die älteste, noch auf den ursprünglichen Fundamenten ruhende Kirche Kubas. Interessant sind die aus cubanischen Edelhölzern geschnitzte Decke und die blaue, reich verzierte Altareinfassung.
Das einfache Gebäude erinnert an die Kirchen Andalusiens. Den dreistöckingen Turm erhielt sie 1680, er galt damals als der höchste Kirchturm Cubas. Die Kapelle Cristo de la Humidad y la Paciencia mit dem sitzenden Christus kam im 19. Jahrhundert dazu.

Calle Independencia Sur [Straße]

Sancti Spíritus, Calle Independencia Sur
Sancti Spíritus, Calle Independencia Sur, März 2009
die Einkaufsstraße von Sancti Spíritus
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Die zu neuem Leben erwachte Einkaufsmeile mit unzähligen Antiquitätenläden ist eine von Statuen und Skulpturen gesäumte Fußgängerzone.

Sancti Spíritus, Calle Independencia Sur
Sancti Spíritus, Calle Independencia Sur, März 2009
Colonia Española
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Sehenswert ist das prächtige Gebäude Colonia Española, das einst ein Gentlemen’s Club nur für Weiße war.

Sancti Spíritus - Geschichte

Sancti Spíritus wurde 1514 von Diego Velázquez als eine der sieben Villas am Fluß Tuinucú gegründet und 1522 an den Fluß Yayabo verlegt. Im 17. und 18. Jahrhundert war Sancti Spíritus politisches, wirtschaftliches und militärisches Zentrum in der Großprovinz Las Villas, die die heutigen Provinzen Villa Clara, Cienfuegos und eben Sancti Spíritus umfasste. Aus dieser Zeit stammen einige elegante Villen. 1895 durchstreifte Winston Churchill als Bürgerkriegskorrespondent auf Seiten der Spanier die Stadt und erwähnte sie in seinen Memoiren kurz als „zweitklassigen, äußerst ungesunden Ort”. 1959 wurde sie zum Operationszentrum Fidel Castros bei seinem Kampf gegen die Konterrevolutionäre in den Bergen der Sierra del Escambray.
Heute liegt die Stadt etwas abseits vom Touristenstrom, der Trinidad bevorzugt.