Bilderreisen verwendet
Cookies.
Mit Ihrem Verbleib auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.

Havanna (Ciudad de la Habana)

Havanna elektrisiert, fängt den Besucher ein mit den Gegensätzen aus glänzender Kolonial­architektur und Verwahrlosung, Touristen­inszenierung und mühsamem Alltag. Es ist eine alte Dame, deren Falten mühsam überschminkt wurden und die doch immer jung bleibt.

Havanna Panorama
Blick auf das alte und neue Havanna von El Morro, März 2009
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

San Cristóbal de La Habana (kurz: La Habana, dt. Havanna) ist die Hauptstadt Cubas und bildet gleichzeitig die Provinz Ciudad de la Habana. Mit mehr als 2,2 Millionen Einwohnern ist Havanna nach Caracas und Maracaibo (beide Venezuela) sowie Santo Domingo (Dominikanische Republik) die viertgrößte Stadt der Karibik.

Sehenswerte Stadtviertel

Fakten

Havanna Flagge Havanna Wappen

Fläche: 721 km² | Bevölkerungsdichte: 2.955 Ew./km² | Höhe: 59 m | Stadtgliederung: 15 Bezirke (Municipios) | Gewässer: Floridastraße, Río Almendares | Postleitzahl: 10200, 10900, 10100 | Vorwahl: (+53) 7

 

Bezirke (Municipios):
Havanna Bezirke
(1) Arroyo Naranjo, (2) Boyeros, (3) Centro Habana, (4) Cerro, (5) Cotorro, (6) San Cristóbal de La Habanaiez de Octubre, (7) Guanabacoa, (8) La Habana del Este, (9) La Habana Vieja (Altstadt), (10) La Lisa, (11) Marianao, (12) Playa-Miramar, (13) Vedado-Plaza de la Revolución, (14) Regla, (15) San Miguel del Padrón
Quelle: Wikipedia

Bevölkerung

In Havanna leben trotz Zuzugsbeschränkungen rund 19,1% der Bevölkerung Cubas. Der Anteil an Männern und Frauen ist etwa gleich hoch. 63,4% sind Weiße, 20,4% Mulatten, 16,4% Schwarze und 0,2% Asiaten, vorwiegend aus der chinesischen Einwanderung im 19. und 20. Jahrhundert (LeseTipp Leonardo PADURA).

Havanna Einwohner
Entwicklung der Einwohnerzahlen, 1603-2009
Quelle: Stadtspaziergang Havanna Vieja, 2009 [abgerufen am 26.02.2013]

Klima

In Havanna herrscht ein tropisches Savannenklima, bedingt durch den Golfstrom zudem ein ozeanischen Seeklimas. Die Durchschnittstemperaturen reichen von 22 Grad Celsius im Januar und Februar bis zu 28 Grad Celsius im August. Es wird selten kälter als 10 Grad Celsius. Zwischen Juni und Oktober ist Regenzeit, am wenigsten regnet es zwischen Dezember und April.

Klimadaten: Vergleich ausgewählter Orte, 2012

Quelle: Monatliche Klimadaten weltweit, © Deutscher Wetterdienst
Temperatur Nierderschlag Sonnenschein
Ort Land Mittel Max °C Mittel Min °C Höhe mm Anzahl Tage Dauer Std.
14,0 5,8 522 109 1702
14,7 6,0 962 140 1906
15,8 6,1 732 116 1937
15,7 7,7 972 102 2201
10,3 3,4 970 138
21,1 10,8 911 69 2957
29,1 22,1 1168 74 2834
8,5 3,1 968 151
13,1 5,3 615 137 1495
12,7 5,3 531 109 1637