Reiseziel Venetien: Asolo

Zwei Kastelle, Villen, Bürgerhäuser und Patrizierpaläste aus Mittelalter, Renaissance und Barock - Asolo gilt als einer der schönsten Orte Venetiens.

Asolo, Piazza Maggiore, Oktober 2013
Duomo Santa Maria Assunta, links das „Caffè Centrale”
Foto © www.bilderreisen.at/Walter Reinthaler (cc)

Die Lage am Hang eines Hügels, das intakte Ortsbild, die Erinnerungen an die Königin von Zypern, Caterina Cornaro, die Schauspielerin Eleonora Duse und die Forschungsreisende Freya Stark, verleihen dem Städtchen das Flair vergangener Zeiten. Der Ausblick auf die sich in dichter Folge drängenden Asolaner Hügel mit spitz zulaufender Gestalt gab der Stadt auch den Namen „cittadina dei cento horizonti” (Städtchen der hundert Horizonte).

Geschichte

Bereits im 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. wurde der Hügel von Asolo von den Ventern besiedelt. Ruinen von Thermen und eines Theaters zeugen noch von der römischen Stadt Acelum, die die Rechte eines municipium erhielt. Als ehemalige Römerstadt war Asolo bis zum 10. Jahrhundert Bischofssitz, dieser wurde jedoch nach einem Ungarneinfall aufgegeben.
Die verschiedenen Herrscher hinterließen weiter keine Spuren, und schließlich gelangte Asolo unter venezianische Herrschaft. 1489 erhielt Caterina Cornaro (1454-1510), die Witwe des Königs von Zypern, Jakob II. Lusignan, von der Serenissima Asolo im Austausch gegen Zypern. Sie residierte mit einem großen Hofstaat im Castello della Regina und brachte Asolo eine außerordentliche Blütezeit.

Castello della Regina
Asolo, Castello della Regina, Oktober 2013
Foto © www.bilderreisen.at/Walter Reinthaler (cc)

Ihr Hof entwickelte sich zu einem Zentrum des Humanismus und zog zahlreiche bedeutende Literaten und Gelehrte an. Unter ihnen befand sich der Dichter Pietro Bembo (1470-1547), der hier 1505 die neoplatonischen Dialoge Gli Asolani schrieb.
Im 19. Jahrhundert lebten in Asolo neben anderen der englische Romantiker Robert Browning (1812-1889), nach dem die Hauptstraße benannt ist; die exzentrische Schauspielerin Eleonora Duse (1858-1924), zeitweise die Geliebte des Dichters Gabriele d'Annunzio; und die englische Forschungsreisende und Reiseschriftstellerin Freya Stark (1893-1993).

Sehenswertes

Duomo Santa Maria Assunta | Loggia del Capitano | Castello della Regina | Casa Eleonora Duse | Chiesa di Santa Caterina | Villa Contarini detta Degli Armeni | Casa Longobarda | Friedhof Sant' Anna | Quartier von Napoleon | Piazza Brugnoli, Fontana Maggiore | Villa Scotti Pasini | Rocca | Villa Freya Stark | Fontanella Zen

Impressionen

Ein Spaziergang in Bildern

Infobox Asolo

Wappen AsoloProvinz Treviso, 9.500 Einwohner
Tourist-Information Asolo, Piazza Garibaldi 73, 31011 Asolo, Tel.: 0423/529046
Öffnungszeiten: Di-So 9:30-12:30 Uhr, Do-So auch 15-18 Uhr
Internet: www.asolo.it

Sehenswert in der Umgebung

Top