LeseTipp: Ralf SOTSCHECK, Wetten, Whisky, Algenbäder.

Kanalinseln/Jersey/Großbritannien/Reisebericht/

 Ralf SOTSCHECK: Wetten, Whisky, Algenbäder. Britische Inselwelten. Ralf SOTSCHECK: Wetten, Whisky, Algenbäder. Britische Inselwelten.   Neu 
130 S., ISBN: 978-3-85452-945-3
Picus Lesereisen
Wien: Picus Verlag, 2008

Bewertung
Bewertung: 3 Sterne

Rezension

Kuriositäten, Eigenarten, Besonderheiten - einfach britisch.
Vereinfacht umfassen die britischen Inseln England, Schottland, Wales, Nordirland, Irland, die Hebriden, Shetland, Orkney, die Isle of Man, die Scilly-Inseln, die Isle of Wight und die Kanalinseln. Der Begriff geht auf die Bezeichnung "pretanische Inseln" aus der Antike zurück. Geographisch gehören die Kanalinseln nicht dazu, politisch umfassen sie mehrere Staaten.
Alle diese Inseln haben ihre Eigenheiten, ihr eigenes Selbstverständnis, ihre eigene Kultur und ihre Animositäten gegeneinander. All diesen Eigenheiten, manchen Kuriositäten und dem Wesen dieser unterschiedlichen, aber irgendwie zusammengezwungenen Gemeinsamkeiten geht Ralf SOTSCHECK in diesem schmalen Band nach. Und bei allen Unterschieden sind es doch diese Gemeinsamkeiten, die die Festland-Europäer den Kopf schütteln lassen und als englisch-britisch empfunden werden.
Für Jersey beschreibt er einige, wie er wohl meint konstituierende Eigenheiten: das neolithische Grab La Hougue Bie als Kurzfassung der Geschichte Jerseys; die in Beton verewigten Hinterlassenschaften der deutschen Besetzung während des Zweiten Weltkriegs - heute noch eine Wunde in der kollektiven Erinnerung; die Entscheidung für England, als König John 1204 seine französichen Herzogtümer verlor; die Verbundenheit von Königin Victoria mit der Insel und die Kanalinseln als Steuerparadies mitten in Europa. Wo sonst, so fragt er sich, "findet man diese Kombination aus englischer Höflichkeit und französischer Küche?"
Fazit: Eine nett und leicht zu lesende Sammlung verschiedener Aspekte dessen, was die britischen Inseln ausmacht und was wir Festland-Europäer als "typisch britisch" empfinden.

Betrachtet man es politisch, gehört die Republik Irland nicht zu den britischen Inseln, dafür aber die Kanalinseln vor der französischen Küste, die geografisch jedoch dem europäischen Festland zugerechnet werden. Aber es ist noch komplizierter: Die Kanalinseln sind weder ein Teil des Vereinigten Königreichs noch eine Kronkolonie, sondern sind als Kronbesitz der britischen Krone unterstellt. Die Isle of Man hat denselben Status. Beim Beitritt Großbritanniens zur Europäischen Gemeinschaft 1973 wurde dieser Status in einem Zusatzprotokoll festgehalten: Die Kanalinseln und die Isle of Man sind nicht Mitglieder der EU, nehmen aber an der Zollunion teil.

Top

weitere Bücher zum Thema
Kanalinseln
Jersey
Großbritannien
Reisebericht
Bücher von Ralf SOTSCHECK

Top