LeseTipp: Jens WIEGAND, Pacific Coast Highway USA.

USA/Kalifornien/Reiseführer spezial/

 Jens WIEGAND: Pacific Coast Highway USA. Neue Wege entlang der amerikanischen Westküste. 3. überarb. und aktualisierte Aufl. Jens WIEGAND: Pacific Coast Highway USA. Neue Wege entlang der amerikanischen Westküste. 3. überarb. und aktualisierte Aufl.
(zuerst 2011), 511 S., ISBN: 978-3-943176-37-7
Routenreiseführer
Meerbusch: Conbook Medien, 2015

Bewertung
Bewertung: 5 Sterne

Rezension

Der etwas andere Reiseführer beschreibt die Route des Pacific Coast Highway von der mexikanischen Grenze in Südkalifornien bis zu seinem Ende in Washington. Die Beschreibung der Städte wie San Francisco, Los Angeles oder San Diego, aber auch der kleineren Orte, enthält ausführliche Beiträge zu Geschichte, Entwicklung und gegenwärtigen Status, oft durch Schwerpunkte auf Personen und Lokationen ergänzt. Von den Sehenswürdigkeiten werden die als besonders interessant eingestuften beschrieben, ein Anspruch auf Vollständigkeit, den andere Reiseführer oft versuchen, wird nicht angestrebt.
Alle Beschreibungen folgen dem Verlauf des Highways. Ergänzend zu den Orten sind immer wieder Geschichten über Ereignisse (zB. Buschfeuer in Kalifornien), Personen (zB. Charles Bukowski oder Charles Manson), besondere Gebäude (zB. Hearst Castle) oder zu interessanten Themen (zB. Das deutsche Literaturexil in Los Angelos) eingefügt. Der Schwerpunkt liegt in Südkalifornien bis etwa San Francisco. Zu vielen Orten gibt es eine Auflistung von Songs, die mit dem jeweiligen Ort verbunden sind (vorwiegend aus den Bereichen Rock, Pop, Country u.ä.), sowie von Filmen, für die sie eine Kulisse waren - dergleichen vermisst man in den üblichen Reiseführern eher.
Ergänzt wird der Routenreiseführer mit einem ausführlichen Kapitel über Reisevorbereitungen wie Kosten, Reisezeit, Karten, Verkehrsmittel, Unterkünfte usw. und einem Kapitel "Unterwegs" mit Essen und Trinken, Geld, Nationalsparks, Straßenverkehr usw. Bei den Hoteltipps werden persönliche Hotels gegenüber Ketten bevorzugt, Campingplätze werden beschrieben. Beide Kapitel sind sehr nützlich und hilfreich, die USA etwas besser zu verstehen.
Fazit: Der Routenreiseführer bietet einen etwas anderen, an einer Strecke orientierten Zugang, als übliche Reiseführer - was diese keineswegs abwerten soll. Auf diese wird man auch zurückgreifen, wenn man detailliertere Beschreibungen der jeweiligen Sehenswürdigkeiten haben will. Auf die ergänzenden Geschichten, die eine Reise abrunden, muß man dann verzichten.

Doch die Idee von einem vollständigen Trip von der Süd- zur Nordgrenze, der Durchquerung des gesamten Landes, ist aus anderen Gründen ein faszinierendes Unterfangen. Nur sie gestattet ein Gesamtbild, einen Überblick über Vielfalt und Gegensätze des pazifischen Westens. Nördlich von San Francisco bewegt man sich in vom Fremdenverkehr bedeutend weniger erschlossenen Regionen und wird mit mehr Ruhe und Authentizität belohnt.

Top

weitere Bücher zum Thema
USA
Kalifornien
Reiseführer spezial
Bücher von Jens WIEGAND

Top