LeseTipp: Samuel BJØRK, Engelskalt.

Thriller / Norwegen

 Samuel BJØRK: Engelskalt. Samuel BJØRK: Engelskalt.
(Det henger en engel alene i skogen., 2013)
538 S., ISBN: 978-3-442-48225-2
Munch/Krüger 1
München: Goldmann, 2015

Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Immer wieder die Sekten.
Zwei sechsjährige Mädchen, die knapp vor ihrer Einschulung standen, werden entführt und ermordet aufgefunden. Angezogen wie Puppen, ausgestattet mit einer Schultasche und Büchern, um den Hals ein Schild mit dem Text "Ich reise allein", aufgehängt an einem Springseil. Ein Serientäter hat eine Nachricht hinterlassen, aber was soll sie bedeuten? Und werden vielleicht weitere Morde folgen?
Der in Ungnade gefallene Kommissar Holger Munch wird eilig aus seiner Verbannung zurückgeholt, sein Ermittlungsteam reaktiviert. Jetzt muß er nur noch seine Kollegin Mia Krüger, die als eine der besten Ermittlerinnen gilt, wieder ins Boot holen. Doch Mia hat sich, nachdem sie einen Dealer erschossen hat, auf die einsame Insel Hitra zurückgezogen. Sie hat ihre Zwillingsschwester durch eine Überdosis Heroin verloren und will nur noch sterben, um wieder mit ihr zusammen zu sein. Und als Holger sie aufsucht, hat sie längst mit der Welt abgeschlossen, ist voll mit Medikamenten und Alkohol.
Doch der Fall weckt ihr Interesse, sie kommt zurück ins Team. Die Sache wird traumatisch, als zwei weitere Mädchen in gleicher Weise ermordet aufgefunden werden. Aber es gibt da eine christliche Sekte, die abgeschieden auf einem Gehöft in einem Wald lebt. Dort gibt es auch Kinder, die man die Christenmädchen nennt. Haben sie mit dem Fall zu tun?
Die Geschichte spielt auf mehreren Ebenen, hat verschiedene Blickwinkel und ist durch die Vielzahl der Personen manchmal etwas unübersichtlich. Die Handlungslogik ist nicht immer nachvollziehbar. Und manchmal will man nicht unbedingt an den psychischen Problemen der Protagonisten teilhaben. Diese sollten Beruf und Privatleben durch Ausbildung und Routine trennen können. Oder will jemand von einem Arzt operiert werden, der seine Gedanken bei seinen privaten Problemen hat?
Fazit: Samuel Bjørk, der unter seinem Echtnamen Frode Sander Øien bereits zwei Romane vorgelegt hat (nicht auf Deutsch erschienen), legt seinen ersten Thriller vielschichtig mit einigen Schwächen an. Er widmet sich zwar ausführlich dem Seelenleben seiner Protagonisten, bietet auch eine interessante Nebenhandlung, thematisiert aber nicht weiter, wie manche Handlungen und Wendungen überhaupt möglich sind. Vielleicht etwas zu detailreich, aber lesenswert!

»Siehst du?« Lukas nickte. »Der Teufel hat dein Herz an sich genommen. Er spricht durch deinen Mund. Wir tun so etwas unseren Kindern nicht an. Wir tun den Menschen so etwas nicht an. Wir helfen ihnen, wir schaden ihnen nicht. Das ist nicht Gottes Wille. Es ist nicht deine Schuld. Du bist unschuldig. Der Teufel hat dich in die Irre geführt. Hat dich dazu gebracht, ihn einzuladen. Hat deine Seele genommen. Hat dich dazu gebracht, anderen Böses zu wünschen. Alles wird jetzt gut werden, Papa. Wir können heute noch reisen. Wir brauchen nicht mehr zu warten. Lass uns zusammen gen Himmel fahren.«

Top

weitere Bücher zum Thema
Norwegen
Thriller
Bücher von Samuel BJØRK

Top