Urlaubsregion Altenmarkt-Zauchensee: Winterurlaub und Wintersport

Altenmarkt-Zauchensee ist heute ein fixer Bestandteil für den Winter-Sport in Österreich geworden. Wesentlich dazu beigetragen haben die Erschließung und der stetige Ausbau der weitgehend schneesicheren Schiregion Zauchensee. Aber auch die Schischaukel Altenmarkt-Radstadt und die Zugehörigkeit zu Ski amadé sind wichtig. Zusätzlich gibt es ein attraktives Angebot für Langläufer und zahlreiche weitere Möglichkeiten für Winter-Aktivitäten.

Winter-Urlaub und Winter-Sport

Einen aktuellen Überblick über geöffnete Pisten, Loipen, Schneeschuhwanderwege, Rodelbahnen und Winterwanderwege sowie über Wetter und Schneeverhältnisse bietet der Wintersportbericht.

Schiregion Zauchensee-Flachauwinkel-Kleinarl

Hier stehen auf einer Höhe von 1350 bis 2188 Metern über 65 Pisten-Kilometer und 25 moderne Liftanlagen, davon alleine 17 Liftanlagen und insgesamt 44 Pistenkilometer in Zauchensee, zur Verfügung.

  • Zauchensee, Ort

    Zauchensee, Februar 2007
    Blick vom See in den Ort
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Zauchensee, See

    Zauchensee, Februar 2008
    der Zauchen-See
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Zauchensee, Liftgasthof

    Zauchensee, Februar 2008
    Liftgasthof, Unterbergbahn
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

  • Zauchensee, Zauchloipe

    Zauchensee, Februar 2013
    Zauchloipe zwischen Altenmarkt und Zauchensee
    Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Die Schiregion Zauchensee-Flachauwinkel-Kleinarl bietet nicht nur Pisten aller Schwierigkeitsgrade - darunter eine Weltcup-Abfahrt - für Schifahrer, sondern auch ideale Bedingungen für Snowboarder, Freerider und Tiefschnee-Freaks.

Schischaukel Radstadt-Altenmarkt

Das Schigebiet Radstadt-Altenmarkt liegt zwischen 885 und 1571 Metern und gilt als eher gemütlich und besonders familientauglich. Von den 18 Pistenkilometern der Schischaukel sind

  • 9,2 Kilometer blaue Pisten - das perfekte Skivergnügen für Gelegenheitsskifahrer und Snowboarder,
  • 7,5 Kilometer rote Pisten für fortgeschrittene Skifahrer aller Altersklassen,
  • 0,6 Kilometer schwarze Pisten für echte Wintersport-Profis.
Altenmarkt, Hochbifangbahn
Altenmarkt, März 2019
10er Hochbifangbahn, 2348 Meter lang, Talstation
Foto © www.bilderreisen.at/Walter Reinthaler (cc)

Die Kemahdhöhe (1.571 Meter) ist von Altenmarkt mit der 10er Hochbifangbahn und von Radstadt (858 Meter) mit der Königslehenbahn erreichbar. Sie bietet ein herrliches Panorama auf gemütlichen Sonnenterrassen.

Langlaufen

Altenmarkt-Zauchensee gehört zu den drei besten Langlauf-Regionen in Österreich. Mit dem zusammenhängenden Loipennetz der Gemeinden Altenmarkt-Zauchensee, Radstadt, Flachau, Wagrain, Eben und Filzmoos stehen insgesamt 220 Loipenkilometer zur Verfügung. Die 63,2 Kilometer lange, leichte und abwechslungsreiche Tauernloipe verbindet diese sechs Orte. In Altenmarkt gibt es zwei Einstiegsstellen (bei der Therme Amadé und bei der Schule/Rosnerfeld) mit Parkplätzen.

Altenmarkt, Ortsloipe
Altenmarkt, Februar 2005
Ortsloipe Richtung Zentrum
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Neben den 30 Kilometern der Tauernloipe, die durch Altenmarkt führen, gibt es im Ort noch

  • die 1,6 Kilometer lange Übungsloipe für Familien und Einsteiger,
  • die 2,7 Kilometer lange, leichte Thermenloipe, von der man einen Abstecher in die Therme Amadé machen kann,
  • die landschaftlich reizvolle und anspruchsvolle, 6,3 Kilometer lange Hochbifang-Loipe
  • und die 10,6 Kilometer lange, schneesichere, aber herausfordernde Waldhöhenloipe nach Zauchensee.

In der Nähe von Altenmarkt befinden sich weitere schneesichere Höhenloipen am Roßbrand (14 Kilometer) sowie auf der Gnadenalm (21,5 km). In Radstadt ermöglicht die 3 Kilometer lange beleuchtete Langlaufloipe Kaswurm Langlauf-Vergnügen in den Abendstunden.

Ein einzigartiges Angebot ist der Flying Coach, der von ca. 17. Dezember bis Saisonende den Gästen kostenlose Tipps zum Langlaufen gibt. Er ist Dienstags und Donnerstags zwischen 11 und 13 Uhr auf der Übungsloipe unterwegs.

Weitere Winter-Aktivitäten

Neben Schifahren und Langlaufen bietet Altenmarkt-Zauchensee Winter- und Schneeschuh-Wandern, Rodeln, Winter-Reiten und Pferdeschlittenfahrten sowie einen Eislaufplatz und eine Eisstockbahn als weitere Winteraktivitäten.

Winter-Wandern

47 Kilometer präparierte Winter-Wanderwege, von leicht bis mittelschwer, laden zu Spaziergängen ein. Sie sind Teil des 240 Kilometer umfassenden Winterwanderwegenetzes der Salzburger Sportwelt.

Altenmarkt, Winterwanderweg
Altenmarkt, Februar 2005
Winterwanderweg entlang der Enns
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Schneeschuh-Wandern

Rund 42 Kilometer ausgewiesene Schneeschuh-Wanderwege führen durch die verschneite und unberührte Winterlandschaft.

Rodeln

Vier Rodelbahnen laden in Altenmarkt-Zauchensee und Radstadt zum Schlittenfahren ein, drei davon sind beleuchtet:

  • die 3,1 Kilometer lange Rodelbahn Sonnalm, die von der Sonnalm (1.735 Meter) ins Hoteldorf Zauchensee (1.345 Meter) führt. Schwierigkeitsgrad mittel, Fahrzeit ca. 30 Minuten;
  • die 2,2 Kilometer lange Rodelbahn Berggasthof Winterbauer, die vom Berggasthof Winterbauer (1.080 Meter) nach Altenmarkt (842 Meter) führt. Schwierigkeitsgrad mittel, Fahrzeit ca. 30 Minuten, bis 24 Uhr beleuchtet;
  • die 3,2 Kilometer lange Rodelbahn Bifei's Hütt'n und Hochnössleralm, die von der Hochnössleralm (1.230 Meter) zum Parktplatz bei der Hochbifangbahn (875 Meter) führt. Schwierigkeitsgrad mittel, Fahrzeit ca. 70 Minuten, bis 24 Uhr beleuchtet.
  • die 6 Kilometer lange Rodelbahn Königslehen, die von der Kemahdhöhe (1.571 Meter) nach Radstadt/Königslehen (858 Meter) führt. Dienstag und Donnerstag Abendbetrieb mit Beleuchtung von 18-22:30 Uhr.

Winter-Reiten

Zwei Reitställe (Zauchtalerhof und Pferdegut Römerhof) bieten Ausritte in die wunderschöne Schneelandschaft von Altenmarkt-Zauchensee an.

Pferdeschlitten-Fahrten

In Altenmarkt bietet der Zauchtalerhof rund zweistündige Fahrten mit Einkehr an. In Zauchensee kann man mit Zauchenseefiaker eine einstündige Fahrt ohne Einkehr unternehmen.

Altenmarkt, Pferdeschlittenfahrt
Altenmarkt, Februar 2005
Pferdeschlittenfahrt
Foto © Walter Reinthaler/www.bilderreisen.at (cc)

Eislaufen

Der Eislaufplatz, die neue Natureisfläche im Gemeindepark, ist täglich von 15-20 Uhr geöffnet (abhängig von Witterung und Eisbeschaffenheit).

Eisstockschießen

Die Eisstockbahn des Eisschützenvereins Altenmarkt steht täglich von 9-12 und 16-21 Uhr - nach Reservierung - zur Verfügung.

Therme Amadé

Nach Schifahren oder Langlaufen und an Tagen, die wetterbedingt nicht so zu diesen Aktivitäten einladen, bietet die Therme Amadé Erholung und Entspannung. Aber natürlich auch Spaß und Unterhaltung oder einfach Badevergnügen.

Therme Amadé, Winter
Therme Amadé, Winter
Foto © Therme Amadé

2006 schlossen sich die Gemeinden Altenmarkt, Eben, Flachau und Radstadt zusammen, um eine gemeinsame Therme in Altenmarkt zu errichten. Im Sommer 2009 erfolgte dann der Spatenstich, im Oktober 2010 wurde die Anlage eröffnet.
Die Gesamtinvestitionskosten betrugen 21 Mio. Euro. Es wird mit jährlich rund 350.000 Badegästen gerechnet.

Bade- und Saunalandschaft

Auf einer Fläche von ca. 30.000 m² erstreckt sich eine abwechslungsreiche Bade- und Saunalandschaft mit insgesamt 11 Becken, 5 Themensaunen, einer Dampfgrotte und einem Hamam. Ein Highlight ist die Loopingrutsche, die als einzigartig in Österreich gilt. Abgerundet wird das Angebot durch ein Restaurant und eine Snack-Bar.
Bis auf das Sport-, Kinder- und das Wellenbecken sind alle anderen Becken mit 1,5–2,5 % Sole aus Bad Ischl angereichert. Die Wassertemperatur in den Becken beträgt zwischen 25° (Sportbecken) und 35° (Sprudel- und Relaxbecken).

Therme Amadé, Obere Marktstraße 70, 5541 Altenmarkt, Tel.: +43 6452 20888
Öffnungszeiten: täglich 9-22 Uhr, Fr und Sa 9-23 Uhr
Internet: www.thermeamade.at

Altenmarkt-Zauchensee: Tourismus

Altenmarkt-Zauchensee

Top