Michaela KARL, Streitbare Frauen.

Tamara Bunke/Biografie/

 Michaela KARL: Streitbare Frauen.
Michaela KARL: Streitbare Frauen. Portäts aus drei Jahrhunderten.
270 S, ISBN: 978-3-7017-3150-3
St. Pölten-Salzburg: Residenz-Verlag, 2009
Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Der hier zunächst interessierende Beitrag über Tamara Bunke (216-235) gibt einen klaren Überblick über ihr Leben. Er fasst die bekannten Tatsachen zusammen, versehen mit zahlreichen Originalzitaten. Ihr Wirken und Handeln wird durchaus positiv dargestellt, ohne die Person zu verklären.
Fazit: sehr nützlich und übersichtlich für eine erste Grundinformation.

Dass Frauen in der Öffentlichkeit als Rednerinnen auftraten, wurde als höchst unschicklich und unpassend bewertet. Eine restriktive Gesetzgebung sorgte lange Jahre dafür, dass Frauen ohnehin von jeglicher politischen Betätigung ausgeschlossen blieben. Traten Frauen öffentlich in Erscheinung, dann höchstens als Gefährtinnen und Helferinnen männlicher Helden, als selbständige Akteurinnen wurden sie nicht gedultet. Frauenengagement galt als etwas Unnatürliches, und das viele der im Folgenden porträtierten Akteurinnen ein äußerst turbulentes Privatleben aufzuweisen hatten und dadurch zusätzlich gegen gesellschaftliche Schranken verstießen, war Wasser auf die Mühlen ihrer Gegner. Dabei ist es nur allzu gut vorstellbar, dass Frauen, die sich dem Diktum widersetzten, sich von der Politik fernzuhalten, sich auch im privaten Bereich nur wenig um gesellschaftliche Konventionen scherten.

weitere Bücher zum Thema
Tamara Bunke
Biografie
Bücher von Michaela KARL
Porträt Tamara Bunke

Top