Buchtipp : Paola CALVETTI, Die Queen. (Rezension)

Paola CALVETTI, Die Queen.

Elizabeth II/Biografie/

 Paola CALVETTI: Die Queen.
Paola CALVETTI: Die Queen. Elizabeth II - Porträt einer Königin.   Neu 
(Elisabetta II., 2019)
336 Seiten, ISBN: 978-3-492-07025-6
München: Piper, 2021
Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Die Bilder der Königin - die Königin der Bilder.
Queen Elizabeth II. ist eine der am meisten fotografierten Personen der Welt. Schon seit ihrer Kindheit wird sie von mehr oder weniger berühmten Fotografen und Fotografinnen immer wieder auf den Film gebannt. Mit drei Jahren, am 29. April 1929, erscheint sie am Titelblatt des Wochenmagazins Time. Denn ihre Mutter, Queen Elisabeth the Queen Mum (wie sie nach der Inthronisation ihrer Tochter genannt werden wird), ist ein PR-Genie. Ihr verdankt die königliche Familie die feste Verankerung in der britischen Gesellschaft nach dem Skandal um den zurückgetretenen König Edward VIII.
Mit dem unerwartet frühen Tod ihres Vaters, George VI., wird sie 1952 mit nur 25 Jahren selbst Königin. Sie ist trainiert in der aboluten Selbstbeherrschung ohne offizielle Meinung. Daran wird sich auch zum 70-jährigen Thronjubiläum nichts ändern. So weiß man über ihre Gedanken, Gefühle, Empfindungen, über die Person hinter der Queen praktisch nichts. Trotz ihrer umfassenden Präsenz in der Öfffentlichkeit gelingt es ihr, einen Wall um sich und ihre Familie zu errichten, den erst die Jüngeren zeitweise durchbrechen - Diana, Charles, Andrew, neuerdings Harry.
Da die Person der Queen so schwer zu fassen ist, versucht sich die italienische Journalistin Paola CALVETTI ihr über die Fotografien und die offiziellen Fotografen und Fotografinnen anzunähern. Zu nennen sind hier - neben weiteren - Marcus Adams, Lisa Sheridan, Yousuf Karsh, Paul Popper, Godfrey Argent, Patrick Lichfield, Lord Snowdon, Brian Aris, Tim Graham, Jason Bell, Cecil Beaton (von denen jeweils ein Foto schwarzweiß abgedruckt ist) oder Annie Leibovitz. Man hätte sich auch Fotos der anderen Fotografen/innen gewünscht, aber die waren wohl zu teuer oder es gab keine Rechte.
Abgerundet wird das Buch durch eine recht ausführliche Bibliografie, die neben Büchern auch Artikel, Dokumentarfilme und die offiziellen Webseiten des Königshauses auflistet.
Fazit: Die Idee, den Zugang zu einer unzugänglichen Person über ihre Fotos zu finden, ist durchaus originell und gut gelöst. Natürlich erfährt man keine Geheimnisse über die Queen, auch die Skandale werden eher nebensächlich erwähnt. Aber man wird mit etwas Hintergrundinformation versorgt, die manche Handlungen und Ereignisse besser verständlich machen.

Es herrscht gespenstische Stille, dann kommt eine schmale, schwarz gekleidete Figur die Gangway herab. Betont ruhig, das Ergebnis jahrelang trainierter Selbstkontrolle. Obwohl sie erst fünfundzwanzig Jahre alt ist, scheint doch schon alles vorhanden, was sie brauchen wird: Persönlichkeit, Temperament, Charakter.
Philip folgt ihr mit gesenktem Blick, eine Strähne fällt ihm in die Stirn. Das Schicksal hat dem Admiralsanwärter und seiner Marinekarriere einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun geht der Prinzgemahl - wie für den Rest seines Lebens - zwei Schritte hinter ihr ...

weitere Bücher zu
Elizabeth II
Biografie
Bücher von Paola CALVETTI
Porträt Elizabeth II.

Top