Jo NESBØ, Ihr Königreich.

Norwegen/Krimi/

 Jo NESBØ: Ihr Königreich.
Jo NESBØ: Ihr Königreich.
(Kongeriket.., 2020)
592 Seiten, ISBN: 978-3-550-05074-9
Berlin: Ullstein, 2020
Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Ein Dorf kann die Hölle sein. Oder ein Königreich.
Roy ist der ältere Bruder. Und er liebt Carl, seinen um ein Jahr jüngeren Bruder. Er tröstet ihn, und er schlägt sich für ihn. Carl ist der extrovertierte, der leicht Anschluss findet, das große Wort führt, bei den Mädchen gut ankommt. Roy ist immer im Hintergrund, bereit, Carl zu helfen. Und ein wenig mitzunaschen an Carls Leben.
Carl ist mit Mari Aas zusammen, Königin des Dorfes und Tochter des Bürgermeisters. Roy verliebt sich in die Freundin seines Bruders, aber niemand weiß davon. Dann betrügt Carl Mari bei einem Dorffest mit Grete, der Klatschtante des Dorfes Os. Mari lässt Carl fallen, und er geht nach Amerika, um zu studieren. Mari geht nach Oslo. Und Roy führt die von seinem Onkel geerbte Werkstatt und die Tankstelle an der Durchzugsstraße des Ortes. Ihre Eltern sind bei eine Autounfall in einer der Haarnadelkurven in der Nähe ihres Hofes ums Leben gekommen. Ein friedliches Leben.
Völlig überraschend kommt Carl nach 15 Jahren wieder nach Os zurück. Und er bringt seine Frau Shannon mit, eine Architektin. Sie hat ein Berghotel entworfen, und es soll in der Nähe des Hofes auf Grund, der Carl und Roy gehört, gebaut werden. Alle im Dorf sollen sich an einer Trägergesellschaft beteiligen können. Und es gelingt Carl, die überwiegende Mehrheit der Dorfbewohner zu überzeugen.
Doch der Bau geht nicht so glatt wie geplant. Und Shannon ist wütend, weil ihre Pläne verkitscht wurden, angeblich dem norwegischen Stil angepasst. Das will sie nicht hinnehmen. Und natürlich verliebt Roy sich in sie. Er verlässt daher den Ort und übernimmt eine große Tankstelle in Kristiansand. Dann brennt zu Silvester das halbfertige Hotel ab, und alles gerät ins Rutschen.
Fazit: Ein sehr ungewöhnlicher Roman für Jo NESBØ, sehr ruhig und weit ausholend. Krimi ist es keiner, obwohl es Morde und Tote gibt, sondern ein Gesellschaftsroman. Es geht um die Beschreibung eines relativ kleinen Dorfes im Süden Norwegens, die Sozialstrukturen und das Leben der Bewohner. Ein Ort, wo man einander kennt und nur schwer Geheimnisse haben kann. Und es ist die Geschichte zweier Brüder, die in einem Hof oberhalb des Dorfes aufgewachsen sind und leben.
Oder gibt es über das rein Praktische hinaus auch noch etwas im Blut, das Eltern und Geschwister miteinander verbindet? Es heißt, man kann von Luft und Liebe nicht leben. Aber ohne kann man verdammt noch mal auch nicht leben.
(...)
Carl legte seinen Arm über meine Schulter. »Ich habe nur dich, Roy«, sagte er.
Und ich habe nur dich, dachte ich. Zwei Brüder in der Wüste.

Es ist ihr Königreich über der Hölle des Dorfes, und nichts kann sie vertreiben und auseinanderbringen. Denn am Ende bleibt nur die Familie.

Meine Wangen waren nicht mehr warm. Er wollte von mir gestoppt werden, ich sollte beenden, was er tat, sein Herz zum Stillstand bringen. Das Setting war glasklar, so, wie er alles vorbereitet hatte, sollte es so aussehen, als hätte er es selbst getan. Allein das Seil sprach eine deutliche Sprache. Ich brauchte also nur aus nächster Nähe abzudrücken und das Gewehr neben die Leiche zu legen. Ich zitterte, hatte die Kontrolle über meinen Körper verloren, keines meiner Glieder gehorchte mir noch. Ich fühlte weder Angst noch Wut, nur Ohnmacht und Scham. Denn ich konnte nicht. Er wollte sterben, ich wollte, dass er starb, und trotzdem schaffte ich es nicht. Weil er ich war. Und ich ihn hasste und brauchte, wie ich mich selbst hasste und brauchte. Ich drehte mich um und ging zurück, während ich ihn stöhnend zuschlagen hörte, fluchend, weinend.
Beim Frühstück am nächsten Morgen war alles wie immer.

weitere Bücher zum Thema
Norwegen
Krimi
Bücher von Jo NESBØ

Top