LeseTipp: Christina RADEMACHER, Unterwegs zwischen Wien und Bratislava.

Marchfeld/Marchfeldschlösser/Land & Leute/

 Christina RADEMACHER: Unterwegs zwischen Wien und Bratislava. Genussvoll durch Marchfeld und Donauauen. Christina RADEMACHER: Unterwegs zwischen Wien und Bratislava. Genussvoll durch Marchfeld und Donauauen.   Neu 
158 Seiten, ISBN: 978-3-85431-721-0
Wien: Pichler Verlag, 2016

Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Das Marchfeld hat mehr zu bieten.
In sechs Kapiteln nähert sich der Reiseführer dem Marchfeld an:
- Schlachtenlärm und Funkenflug beschäftigt sich mit den kriegerischen Auseinadersetzungen von den Kuruzen bis zu Napoleon, der Donau als Handelsweg und der ersten dampfbetriebenen Eisenbahn, die hier fuhr;
- Bauerndörfer, Mauerstädt, Pendlerorte beschreibt die interessanteren Marchfelder Orte - Deutsch-Wagram, Gänserndorf, Groß-Enzersdorf, Marchegg, Weikendorf - näher, leider jedoch ohne Planskizze für die Besichtigung;
- Wo der Adel prunkte stellt auf rund zwei Seiten die Marchfeld-Schlösser Eckartsau, Hof, Leopoldsdorf, Marchegg, Niederweiden, Obersiebenbrunn, Orth und Sachsengang vor;
- Goldene Sessel am grünen Wasser widmet sich den Aulandschaften und ihren Bewohnern, dem Marchfeldkanal, den Pannonischen Sanddünen und kulturellen Veranstltungen;
- Klettern mit Teamgeist schließlich stellt verschiedene Aktivitäten im Marchfeld vor.
Dazu gibt es natürlich verschiedene Lokaltipps sowie Bio-Läden für den Ab-Hof-Verkauf. Diverse Vorschläge für Radtouren ergänzen die Beschreibungen. Was leider fehlt, sind Karten oder Wegeskizzen.
Fazit: Christina RADEMACHER legt den wahrscheinlich einzigen Reiseführer vor, der sich dezidiert nur mit dem Marchfeld beschäftigt. Sehr wertvoll für die Erforschung dieses eher unbekannten und unterschätzten Raumes.

Es empfiehlt sich also, das Marchfeld gemächlich und genüsslich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Boot zu erkunden und sich dabei Zeit zu lassen für Entdeckungen kulinarischer oder kultureller Art. Denn da sind ja auch noch die Marchfeldschlösser, für die die Region nicht erst seit der Renovierung von Schloss Hof bekannt ist, einem der eindrucksvollsten Gesamtkunstwerke des Barock. Das Spektrum reicht von der frühmittelalterlichen Wehranlage des Schlosses Sachsengang in Oberhausen über ein Spitzenwerk österreichischer Renaissancearchitektur in Orth an der Donau bis zu einem weitabgewandten Kloster in Obersiebenbrunn.

Top

weitere Bücher zum Thema
Marchfeld
Marchfeldschlösser
Land & Leute
Bücher von Christina RADEMACHER

Top