LeseTipp: Brigit CARNABUCI, Sizilien.

Sizilien/Kulturführer/

 Brigit CARNABUCI: Sizilien. Griechische Tempel, römische Villen, normannische Dome und barocke Städte im Zentrum des Mittelalters. 6. akt. Aufl. Brigit CARNABUCI: Sizilien. Griechische Tempel, römische Villen, normannische Dome und barocke Städte im Zentrum des Mittelalters. 6. akt. Aufl.
376 S, ISBN: 978-3-7701-4385-6
DuMont Kunst-Reiseführer
Köln: DuMont Reiseverlag, 2011

Bewertung
Bewertung: 5 Sterne

Rezension

Ausstattung
Übersichtskarte Sizilien vordere Umschlagklappe, Stadtplan Palermo hintere Umschlagklappe; Citiplan von Syrakus, Noto, Ragusa, Enna, Agrigento, Trapani, Messina. Die Detailkarten sind mehrfarbig mit Sehenswürdigkeiten, Nummern mit Bezug auf die Beschreibung.
Zahlreiche Farbfotos, Grundrisse und Zeichnungen; durchgehend farbig illustriert.
Details Übersicht
Überblick 53 S (14%); allg. Reisetipps 10 S (3%); spez. Reisetipps 0 S; Reiseteil 269 S (72%). Die Hintergrundinformationen sind sehr informativ und beziehen sich auf die historische Entwicklung Siziliens.
Details Reiseteil
Die Beschreibung der Städte und Sehenswürdigkeiten ist - dem Anspruch der Reihe folgend - umfangreich und informativ. Der Schwerpunkt liegt bei den antiken Bauwerken, die neueren kommen manchmal etwas zu kurz.
Exkurse
Keine, nur Galerie berühmter Persönlichkeiten.
Adressen
Wenige, vermutlich ausgewählte Hotels und Restaurants mit informativer Beschreibung, keine Preiskategorien.
Besonderes
Zahlreiche Tipps zu den Sehenswürdigkeiten bzw. praktische Tipps als Seitendrandglosse; Karte mit den Städten nach Epoche (Antike, Mittelalter, Barock). Die wichtigsten Orte auf einen Blick mit Bewertung.
Literaturtipps
Umfangreiches Literaturverzeichnis, Titel ohne Beschreibung.
Fazit: Obwohl der vorliegende Band gegenüber der 1. Auflage rund 150 Seite verlor, ist er bei den Hintergrundinformationen und der Beschreibung der (antiken) Sehenswürdigkeit immer noch die Referenz. Für Kulturinteressenten und alle, die mehr über das wissen wollen, was sie sehen - ud das sehen wollen, was es gibt.

Erstaunlicherweise prägen die Sichtweisen, Urteile (und Vorurteile) dieser Männer auch heute noch, nach mehr als 200 Jahren, so manche touristische Erwartungshaltung. Doch wer Sizilien mit den Augen des 18. und 19. Jh. sehen will, wird enttäuscht von der Reise zurückkehren. Sizilien ist ein modernes Land, mit allen Vor- und Nachteilen unserer Zeit. Die Straßen wimmeln von Autos, in den Städten reiht sich ein Geschäft an das andere, die Menschen sind hochmodern gekleidet, die Landwirtschaft wird maschinell betrieben, der Fischfang hauptsächlich von afrikanischen Gastarbeitern ausgeführt. Die berühmten Großfamilien gibt es nur noch in den Romanen und in der Erinnerung. Inzwischen hat das Land mit die niedrigste Geburtenquote Europas, und die Zahl der Einwohner wird geringer.

Top

weitere Bücher zum Thema
Sizilien
Kulturführer
Bücher von Brigit CARNABUCI

Top