LeseTipp: Frída A. SIGURDARDÓTTIR, Ninas Geschichte.

Island/Roman/

 Frída A. SIGURDARDÓTTIR: Ninas Geschichte. Frída A. SIGURDARDÓTTIR: Ninas Geschichte.
(Medan nóttin lídur., 1990)
253 S, ISBN: 3-88243-608-5
Göttingen: Steidl, 1998

Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Nina, eine junge Frau sitzt am Bett ihrer sterbenden Mutter. Und während sie auf deren Tod wartet, erinnert sie sich an ihre eigene Jugend und Kindheit: an die Erzählungen ihrer Mutter und Tante, an die Geschichten über deren Jugend auf dem einsamen Hof in Nordisland, über die Großmutter und den Großvater, dieses harte Leben im Island des frühen 20. Jahrhunderts.
Nina hatte zu ihrer Mutter und ihrer Schwester Marta eigentlich nie eine besonders tiefe Beziehung.
"'Du hast sie nie gekannt', sagt Marta... 'Wie solltest Du eine Frau wie sie verstehen, die mit einer offenen Feuerstelle aufwuchs und zum Schluß eine Mikrowelle hatte, die oftmals die Sachen ihrer Kinder auf der eigenen Haut trocknen mußte..."
Sie war die Unangepasste der Familie, heiratete aus Trotz, ließ sich scheiden. Sie suchte ihre Identität und ihren Platz im Leben, und in diesen durchwachten Nächten am Totenbett der Mutter scheint sie ihn zu finden.
Fazit: Eine Frau auf der Suche nach sich selbst, ein Roman voller berührender Momente, die am stärksten in der Schilderung des entbehrungsreichen Lebens sind.

Elin. Die an einem Frühlingstag hier auftauchte, so jung, mit tanzenden Sonnenstrahlen in den Augen. Blickte ihn an, glaubte, seine Fesseln zu kennen, die Ungeduld, die ihn fast erstickte in dieser engen Welt, in der er wie ein Vogel in der Schlinge zappelte. Elin, eine Sackgasse in der Welt, die ihn gefangen hatte, der Armut geweiht, der Arbeit, den Kindern, ihr. In der Brust ein Riese, brummte heiser sein altes Lied von einer besseren Welt. Nicht die Welt der Sklaverei und der ewigen Kraftproben, die ihn zu überwältigen begannen, sondern von einer anderen, besseren Welt.

Top

weitere Bücher zum Thema
Island
Roman
Bücher von Frída A. SIGURDARDÓTTIR

Top