LeseTipp: Werner WASSMANN [Hrsg], Cruise Liner in Hamburg 2017.

Reiseführer spezial / Hamburg

 Werner WASSMANN [Hrsg]: Cruise Liner in Hamburg 2017. Das maritime Jahrbuch aus der Hansestadt. Werner WASSMANN [Hrsg]: Cruise Liner in Hamburg 2017. Das maritime Jahrbuch aus der Hansestadt.
(zuerst 2007), 226 S., ISBN: 978-3-9816738-4-5
Hamburg: Eurocaribe Druck und Verlag, 2017

Bewertung
Bewertung: 5 Sterne

Rezension

Kreuzfahrten boomen.
Seit 2004 entwickelt sich Hamburg zu einem Kreuzfahrt-Hotspot in Europa. 2016 waren es bereits 171 Anläufe mit über 700.000 Passagieren. Und für 2017 werden 191 Anläufe und 800.000 Passagiere erwartet. Diesem Trend trägt auch das Jahrbuch mit erweitertem Umfang und mehr als 400 Farbfotos im Hochglanzdruck Rechnung.
Die 41 Kreuzfahrtschiffe, die heuer Hamburg anlaufen werden, werden auf 2-4 Seiten hinreichend informativ vorgestellt. Die Beschreibungen ermöglichen einen ersten Vergleich der Schiffe, ein Kasten mit Kurzinformationen enthält die Daten zu Flagge, Heimathafen, Länge, Tonnage, Geschwindigkeit, Besatzung, Passagiere, Kabinenanzahl (und wieviele davon Innenkabinen), Bauwerft, Indienststellung und letzte Überholung. Wer mehr zu den Schiffen und den Reisen mit ihnen wissen will, wird wohl zum "Berlitz Cruise Guide" greifen oder sich auf einschlägigen Internetseiten kundig machen. Apropos Internet: Hinweise zur Ausstattung mit WLAN/LAN fehlen noch immer weitgehend.
Neben den Schiffsporträts gibt es Hintergrundgeschichten zu Hamburg, historischen Schiffen oder Reisen, und zu technischen Fragen rund um Kreuzfahrten. Diesmal sind es Reportagen über die Wasserschutzpolizei Hamburg, die heuer ihr 230-jähriges Bestehen feiert; das Fleet Operations Center in der HafenCity, das weltweit die 37 Kreuzfahrtriesen der Maritime Reederei koordiniert; das Hamburger Unternehmen Ihlenfeldt & Berkefeld, das als "kleinste Werft" Schiffsmodelle baut; ein Erlebnisbericht aus dem Kids Club auf Mein Schiff 3; ein Bericht aus dem südlichen Überseequartier, Hamburgs jüngsten Stadtteil, in dem 11 neue, spektakuläre Gebäude inklusive einem neuen Kreuzfahrtterminal entstehen. Der historische Beitrag beschreibt das Seebäderschiff "Kaiser", das, von der HAPAG unter Albert Ballin gebaut, Anfang des 20. Jahrhunderts Ausflugsfahrten nach Helgoland und Norderney anbot. Auch ein Besichtigungstipp für Hamburg darf nicht fehlen: die Buslinie 111 steuert 16 Sehenswürdigkeiten an und ermöglicht zum Preis eines Tagestickets eine persönliche Sightseeing-Tour.
Und natürlich gibt es den Übersichtsplan über die Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen mit Angabe des Terminals sowie den Kreuzfahrtplaner 2017, der die Kreuzfahrten von, über und nach Hamburg mit einer kurzen Streckenbeschreibung und einen ab-Preis auflistet.
Fazit: Wer in Internetzeiten als Druckexemplar überleben will, muß etwas Besonderes, einen Mehrwert bieten. Und das gelingt dem Cruise Liner in jeder Ausgabe aufs Neue: die Kombination aus Schiffsbeschreibungen, Hintergrundinformationen und Kreuzfahrtführer.

Die Kreuzschifffahrt ist ein bedeutender Bestandteil des touristischen Angebotes in Hamburg. Die Reedereien sind wichtige Partner der Hamburger Tourismuswirtschaft. Etwa 25 Prozent der Passagiere bleiben vor oder nach der Reise noch für rund zwei Tage in der Hansestadt. Zusätzlich bilden die Kreuzfahrtschiffe auch Reiseanlässe für Tages- und Übernachtungsgäste, um sich Anläufe und Schiffe vor der Kulisse des Hamburger Hafens von Land aus anzuschauen. (Frank Horch, Wirtschaftssenator der Hansestadt Hamburg)

Top

weitere Bücher zum Thema
Hamburg
Reiseführer spezial
Bücher von Werner WASSMANN [Hrsg]

Top