LeseTipp: Cay RADEMACHER, Der Fälscher.

Hamburg / Krimi

 Cay RADEMACHER: Der Fälscher. Cay RADEMACHER: Der Fälscher.   Neu 
319 S., ISBN: 978-3-8321-9695-0
Stave-Trilogie 3
Köln: DuMont Buchverlag, 2013

Bewertung
Bewertung: 3 Sterne

Rezension

Hamburg im Juni 1948.
Alles wartet auf den Tag X. Dann bekommt Deutschland eine neue Währung, wird die Reichsmark abgelöst. Viele erhoffen sich davon einen Neubeginn, die Schieber des Schwarzmarktes aber bangen. Und die Geschäfte sind leer. Wird man um das neue Geld etwas kaufen können?
Oberinspektor Frank Stave hat sich nach seiner Schussverletzung von der Mordkommission zum Chefamt S. versetzen lassen, zuständig für den Schwarzmarkt. Und damit karrieremäßig eine Sackgasse. Im Kontorhaus Reimerhof, durch einen Bombentreffer weitgehend zerstört, wird eine männliche Leiche gefunden. Und daneben eine Skulptur, die während der Naziherrschaft als "Entartete Kunst" galt. Der Bankier Schramm, ein bekannter Kunstsammler und Gegner der Nazis, hatte im Reimerhof die zwei Räume gemietet, in deren Trümmern die Leiche und die Skulptur gefunden wurden. Gibt es hier einen Zusammenhang?
Aber Stave ist nicht mehr bei der Mordkommission. Der zuständige Beamte bezeichnet den Toten als Opfer des Bombentreffers und schließt den Fall ab. Aber Stave und der Staatsanwalt Riemer sind an einer Aufklärung interessiert, und so ermittelt Stave verdeckt.
Der Vebindungsoffizier zur britischen Militärverwaltung, McDonalds, beauftragt Stave, in einem Fall von Geldfälschung zu ermitteln. Es sind Scheine der neuen Währung aufgetaucht, möglicherweise Fälschungen, die das Vertrauen der Bevölkerung in die neue Währung erschüttern und damit das Projekt gefährden könnten.
Fazit: Im letzten Teil der Trilogie geht es um die Folgen der Naziherrschaft, um diejenigen, die danach als Gewinner oder Verlierer dastehen. Die Briten sind mit der Verfolgung überfordert, die deutschen Behörden zeigen wenig Eifer, die Schuldigen zu bestrafen. Und mit der Berlinblockade durch die Sowjetunion nimmt auch das Verfolgungsinteresse der Alliierten ab. Möglicherweise, wenn aus dem Kalten ein heißer Krieg wird, wird man die Deutschen wieder benötigen. Desillusionierend!

»Goebbels' Liebling. Der Schöpfer von >Jud Süß<. Der Gatte der Schauspielerin Kristina Söderbaum. Er hat sich 1945 gerade rechtzeitig abgesetzt. Dreht an einem Tag noch einen Durchhaltefilm -und am nächsten ist er aus Berlin verschwunden und taucht in Hamburg wieder auf. Letztes Jahr wurde er dann tatsächlich von der Spruchkammer gecleart: Gruppe V, bloß ein >Mitläufer<.«

Top

weitere Bücher zum Thema
Hamburg
Krimi
Bücher von Cay RADEMACHER

Top