LeseTipp: Kjell Ola DAHL, Lügenmeer.

Norwegen/Krimi/

 Kjell Ola DAHL: Lügenmeer. Kjell Ola DAHL: Lügenmeer.
(Lille tambur., 2003)
350 S, ISBN: 978-3-404-15426-5
Gunnarstranda/Frølich 3
Bergisch-Gladbach: Bastei-Lübbe TB, 2005

Bewertung
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Die Ermiitlungen der Osloer Kommissare Gunnarstranda und Frølich erstrecken sich bis nach Kenia.
Kristine Ramm, eine Studentin, wird in einem Osloer Parkhaus tot in ihrem Wagen sitzend aufgefunden. In der Hand hält sie eine Heroin-Spritze, die Todesursache scheint damit klar: Überdosis.
Aber aus Verärgerung, dass der Fall auf seinem Schreibtisch gelandet ist - oder aus Intuition - lässt Kriminalhauptkommissar Gunnarstranda eine Obduktion vornehmen. Ergebnis: Kristine wurde ermordet. Zuletzt gesehen wurde sie mit einem Studenten aus Kenia, Stuart Takeyo. Er fuhr mit ihr in das Parkhaus, verließ es aber zu Fuß. Und er ist verschwunden.
Die Geschichte ist insgesamt reichlich verwirrend. Es geht um Beteiligungen von Norwegern an einer Pharmafirma, die ein wertloses AIDS-Mittel herstellt, und um Fischfabriken am Victoria-See in Kenia. Frølichs Ermittlungen vor Ort ergeben keine brauchbaren Spuren.
Fazit: leider ist die Geschichte nicht wirklich verständlich, alles weist in Richtung Wirtschaftskriminalität. Zu sehr fokusiert die Handlung auf die Geschehnisse in Afrika, sowohl die Vorgeschichte als auch die Ermittlung in Dialogen kommen dabei zu kurz. Trotzdem ist der Krimi gut und spannend zu lesen.

Er lehnte sich an die Wand, ließ seinen Blick durch das heruntergekommene Lokal schweifen und dachte, dass diese verschlafene Höhle, durch deren Sprossenfenster die Sonnenstrahlen drangen und schimmernde Rechtecke auf die Tische warfen und eine Atmosphäre heimeliger Gemütlichkeit und alter Zeiten verbreiteten, ein Ort war, an dem er sich eigentlich immer wohl gefühlt hatte. Die Fähigkeit, dies genau an diesem Ort, in einem beliebigen Moment zu empfinden - eine alltägliche Variante einer unendlichen Reihe ähnlicher Situationen zu erleben -, war an sich schon ein Grund, sein Leben in diesem Augenblick als wertvoll zu bezeichnen, dachte er.

Top

weitere Bücher zum Thema
Norwegen
Krimi
Bücher von Kjell Ola DAHL

Top