LeseTipp: WEEGEE, Weegee's New York.

Weegee/Monografie/

WEEGEE: Weegee WEEGEE: Weegee's New York. 335 Photographien 1935 - 1960. Mit einem autobiographischen Text.
(zuerst 1982), 335 S., ISBN: 3-921375-84-3
München-Paris-London: Schirmer-Mosel, 1992

Bewertung
Bewertung: 5 Sterne

Rezension

Der Text von Weegee, entnommen seiner Autobiographie "Weegee by Weegee" (New York 1961) liest sich wie ein Krimi. Er bietet Einblick in eine ungehauer brutale Zeit und das harte Leben, das Weegee führte - voller Aufs und Abs, bis er sich schließlich als der Fotojournalist und Bildchronist des New York der 1940er-Jahre etablieren konnte. Und doch ist es ein Text voller Optimismus, voller Lebensfreude, der mehr aussagt über New York, seine Bewohner und die Zeit als es jede soziologische Untersuchung könnte.
Der mit 335 Abbildungen sehr umfangreiche Bildteil zeigt die zahlreichen Facetten in Weegees Werk, das sich keineswegs nur auf Gewalt und Verbrechen beschränkte: Feuer - Strand von Coney Island - Unfälle - Verbrechen - Grüne Minna - Nachttypen - Schlafende - Im Kino - Kinder - Im Zirkus - Society - Musiker - Bars - Soldaten - Publikum - Stripperinnen - Berühmte - Selbstportraits. Unter den Berühmten finden sich Aufnahmen von Marilyn Monroe, Jane Mansfield, Judy Garland, Louis Armstrong, Benny Goodman, Frank Sinatra, Alfred Stieglitz, Andy Warhol und Jackie Kennedy, um nur einige zu nennen. Nicht klar ist, ob diese Aufnahmen in New York und bei welcher Gelegenheit entstanden sind. Selbstportraits gibt es nur zwei, und die sind keine, da sie von unbekannten Fotografen aufgenommen wurden.
Der Druck ist gut, die Bildunterschriften knapp, aber ausreichend, leider jedoch meist ohne Entstehungsjahr. Außerdem gibt es eine kurze Biographie und Bibliographie.
Fazit: Der autobiografische Text und die facettenreiche Auswahl aus Weegees Werk zeigen dessen komplexe Persönlichkeit.

Ich hatte die berühmten Bilder eines berüchtigten Jahrzehnts gemacht, Bilder, die all die großen Zeitungen mit ihrem Riesenapparat nicht machen konnten und mir abkaufen mußten. Ich hatte die Seele der Stadt fotografiert, die ich in- und auswendig kannte und die ich liebte. (Weegee)

Top

weitere Bücher zum Thema
Weegee
Monografie
Bücher von WEEGEE
Porträt Weegee

Top