Neues - Aktualisiertes
bei Bilderreisen

Reiseziel Island

Island ist ein weites, leeres Land mit einer unvergleichlichen, ungezähmten Landschaft voll wilder Schönheit. Mit Ausnahme der Region um die Hauptstadt Reykjavik ist das Land im Küstenstreifen sehr dünn besiedelt. Das Hochland im Inneren ist überhaupt unbewohnt. Eine Reise nach Island ist daher eine Reise in eine weitgehend unberührte, urwüchsige Natur.

Reiseimpressionen

Suðurland - Termalfeld Haukadalur - Geysir Strokkur

Norðurland Eystra - Reykjahlíð - Krafla Vesturland - Arnastapi Vesturland - Straße Nr. 55 - Hlíðarvatn Austurland - Gletscherlagune Jökulsárlón

Zum Kennenlernen ist die Umrundung der Insel auf der Ringstraße (Straße Nr. 1) sehr geeignet. Die Reise führt durch alle Landschaftsformen: Steilküsten, Vulkane, Gletscher, Seen, Lavaformationen, Sandwüsten, vegetationslose Ebenen, aber auch die eher fruchtbaren und landwirtschaftlich genützten Regionen vor allem im Süden. Natürlich sieht man auch die Zeugnisse menschlicher Besiedelung: einsame Kirchen und Gehöfte, hübsche Dörfer an den Küsten, geschäftige Kleinstädte wie Akureyri und natürlich die Agglomeration Reykjavik, die sich ein hauptstädtisches Image zu geben versucht.
Herausragende Sakral- oder Herrschaftsbauten darf man sich nicht erwarten, denn dazu war das Land einfach zu arm und als dänische Kolonie auch zu unbedeutend. Die meisten Bauwerke sind eher klein, schlicht und funktionell. Erst seit den 1920er Jahren und besonders nach dem 2. Weltkrieg entwickelt sich in Island eine bemerkenswerte Architektur: etwa die Hallgrímskirkja in Reykjavik oder die Akureyrarkirkja in Akureyri als Beispiele des modernen Sakralbaus, das Rathaus, Perlan oder die Konzerthalle Harpa, alle in Reykjavik, als Beispiele moderner Profanarchitektur. Top

Reiseverlauf

(Routendarstellung schematisch)

14-tägige Rundreise mit Mietwagen auf der Ringstraße (Straße Nr. 1), mit einem Abstecher zur Halbinsel Snæfellsnes. Die Ringstraße ist ca. 1.400 km lang, insgesamt wurden rund 3.400 km zurückgelegt. Die Unterkünfte (Basis DZ/WC/DU/Fr) waren vorgebucht, lagen allerdings nicht immer günstig.
1. Tag (rund 400 km): Vogar - Reykjavik - Arkanes - Reykholt - Hellnar (Halbinsel Snæfellsnes)
2. Tag (rund 135 km): Hellnar - Nationalpark Snæfellsjökull - Stykkishólmur - Búðir - Hellnar
3. Tag (rund 340 km): Hellnar - Eiríksstaðir - Staður - Þingeyrar - Glaumbær - Akureyri
4. Tag (rund 230 km): Akureyri - Mývatn - Krafla - Hverfjall - Dimmuborgir - Húsavík
5. Tag (rund 240 km): Húsavík - Nationalpark Jökulsargljufur - Húsavík
6. Tag (rund 400 km): Húsavík - Dettifoss - Seyðisfjörður - Skriðuklaustur
7. Tag (rund 300 km): Skriðuklaustur - Djúpivogur - Höfn
8. Tag (rund 300 km): Höfn - Jökulsárlón - Nationalpark Skaftafell - Höfn
9. Tag (rund 330 km): Höfn - Kirkjubæjarklaustur - Vik í Mýrdal
10. Tag (rund 270 km): Vik í Mýrdal - Skógar - Leirubakki - Þjoðveldisbær - Selfoss
11. Tag (rund 240 km): Selfoss - Goldener Zirkel - Selfoss
12. Tag (rund 190 km): Selfoss - Mosfellsbær - Reykjavik
13. Tag: Reykjavik
14. Tag: Reykjavik - Blaue Lagune - Keflavík

Informationen zum aktuellen Straßenzustand

Aktuelles Wetter

Top